News

  • 8b+ bloc und mehr
  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Terminus Amertume

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Mannheim

Boulder-Island, Mannheim, Eröffnung, Sa. 19.04.

Im Boulder Island in Mannheim steigt am Samstag, 19.04. die Eröffnung ab 14.00 Uhr mit einem Tag der offenen Tür.

Boulder Island nennt sich

Das neue Boulder- und Kletterzentrum in Mannheim.

Die Halle umfasst:

  • Boulderfläche: 1200 qm
  • Ca. 300 Boulder
  • Bis zu 8 Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen
  • Wettkampffähige Wand
  • Spezielle Wandbereiche für Kinder, Anfänger, Fortgeschrittene
  • Kletterfläche: 50qm
  • Kletterhöhe: 8 Meter

 

Mannheim-Herzogenried im Industriegebiet, Industriestraße 39. 68169 Mannheim

Direkt am Rhein gelegen gibts ausserdem noch:

Outdoorboulder-Bereich mit Beach, Liegestühlen, Beachbar, Biergarten.
Innenbereich mit Bistro, Lunch, Internet, Shop.

 

Quelle: Boulder-Island

 

Mehr Info unter: http://boulder-island.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Demnächst: Neue Boulderhalle in Mannheim

Mannheim wird demnächst um eine Attraktion der vertikalen und wohl auch horizontalen Bewegungen am Plastik reicher.

Im Frühjahr wird eine neue Boulderhalle namens Boulder Island in Mannheim-Herzogenried im Industriegebiet, Industriestraße 39, eröffnen. Direkt am Rhein gelegen haben sich die Mannen um Timo Preußler mehr einfallen lassen als nur Bouldern.
So soll wie auf der neuen Netseite zu lesen ist nicht nur ein Indoorboulder-Bereich von 1200qm entstehen sondern auch ein Outdoorboulder-Bereich mit Beach, Liegestühlen, Beachbar, Biergarten.

Stefan Glowacz am 15., 16. + 17.01. in Heilbronn, Karlsruhe und Mannheim

aus der Reihe:
Abenteuer des 21. Jahrhunderts –

Stefan Glowacz: Mit Fingerspitzen die Welt erobern

 

80 Minuten Reise in eine faszinierende Welt: von Abenteuern in Nepal, Venezuela und den Erfolgen in Verdon, Freundschaften und dem schmerzlichen Verlust eines langjährigen Weggefährten wird in der Multimedia-Show des Profi-Kletterers und Abenteurers Stefan Glowacz die Rede sein.
Er spricht von Orten, die sich unserer Vorstellungskraft entziehen, zeigt Bilder von Felsen, die kaum ein Mensch berührt hat und Aufnahmen von Wegen, die kaum ein Mensch gegangen ist.
„Es geht mir bei meinen Expeditionen nicht nur um die sportliche Herausforderung, eine Wand über eine möglichst schwere Route zu durchsteigen. Es geht mir vor allem um die Kreativität, wie ich sie, wenn möglich, aus eigener Kraft erreichen und auch wieder verlassen kann.“ Für ihn liegt die Weiterentwicklung im modernen Expeditionsbergsteigen also im bewussten Verzicht auf künstliche Hilfsmittel zur Fortbewegung.