News

  • 8b+ bloc und mehr
  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Scogliera di Salinella im Hintergrund Macari

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Kakerlakenwand

Neutour an der Kakerlakenwand 2013

Die Kakerlakenwand oder auch Riesenstein II hat eine neue Herausforderung bekommen.
Eine Neutour zwischen Via Classica und Teamwork/Fingerberster, die sich bislang unter einem dicken Streifen Moos verborgen hielt.
Restriktionen: Finger und Füße weg vom Absatz rechts neben der "Sanduhrschlinge" im Einstieg der Via Classica. Ebenfalls tabu sind der breite Riss und seine oberen Ausläufer oder generell alles, was zur Via Classica gehören und das vertikale Leben zu einfach machen könnte ;-)
Die Tour hat den Namen: Dans la cour des grands (Ca. 8+)  

Sanierung der Via Classica (Via Classica 2.0)

Nachdem sich letztes Jahr der tote Baum aus dem breiten Riss der Via Classica verabschiedete, wurde die Tour weitgehend entrümpelt sowie mit eigenem Ein- und Ausstieg versehen (Umlenker an Baum auf dem Band) Im neuen Einstieg darf nun wieder beherzt mit dem Rücken am Gehölz geschrubbelt werden. Die Tour ist clean und erfordert den Einsatz von Friends, Angsthasen können aber den einen oder anderen Haken aus benachbarten Routen einhängen oder gemütlich Topropen (Achtung: Der Schlaghaken im Ausstieg dient nur dazu, nicht aus der Tour zu pendeln. Das ist kein Umlenker!!)  (Ca. 6-)

Die Via Classica wird auch gerne benutzt um aus der direkten Linie des G.I. Joes nach rechts auszuweichen.

Dans la cour des grands

 


 

Clean am Riesenstein

So beinahe alles lässt sich am Riesenstein clean klettern. Manchmal auch mit mehr oder weniger fraglichen Sicherungen.
In den letzten Monaten hat Robert dies zur Genüge getan und die meisten der Routen (oder alle?)  an der Kakerlakenwand/Riesenstein clean geklettert, auch wenn manchmal nur ein Ballnut oder ein 00 C3-Camalot gelegt war. Aber dafür hatte er ja einen Helm auf....
Das letzte seiner Clean-Projekte Bathtub-gin, volle Kanne durch die Wanne 9-, die Route mit der Komprimierung der schweren Stellen von Teamwork, No Food Mam und Drolosse, konnte er letzten Samstag bewältigen. Die Woche davor gingen noch Techno 8 und La Cucharacha 8+/9- clean.

Sollte nicht jeder gleich nachmachen, denn ein wenig Gebietskenntnis sowie etwas Kraftreserven sollten vorhanden und der Umgang mit Klemmgeräten geübt sein.