News

  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg
  • noch ne Kombi-Erstbegehung

Bild aus Archiv

P1030896

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

DAV

Video: Wir lieben die Berge - der Deutsche Alpenverein (DAV)

 

Der neue Image-Clip des DAV!
Es werden gezeigt Szenen aus dem Steinbruch Schriesheim mit Chris Kohl (Vorsitz AG Klettern und Naturschutz Odenwald).  

NICE!

 

Sportklettercup und Jugendcup in Darmstadt

 

logo jugendcuplogo sportklettercupAm Wochenende 24/25.09.2011 findet im

DAV Kletterzentrum Darmstadt der

3. Deutsche Sportklettercup (Da/He/Junioren) und

der 3. DAV Jugendcup (Jug. A & B) statt.

 

Vorläufiger Zeitplan:

Samstag, 24. 09.          

Deutscher Sportklettercup

Registrierung 08.00 – 09.00
Demonstration Qualiroute 1 Damen und Herren 09.45 
Start Qualifikation Route 1 10.00
Demonstration Quailroute 2 Damen und Herren 13.00
Start Qualifikation Route 2 /td> 13.15
< 16.15
Finale Damen 18.00 – 19.00
Finale Herren  19.00 – 20.00
Siegerehrung  im Anschluss

    
Sonntag 25. 09.          

DAV Jugendcup  

Registrierung        07.30 – 08.30
Demonstration aller Qualirouten 09.15 – 09.45
Qualifikation Flash Route 1 und Route 2 09.45 – 13.45
Isoschluss Finale 14.00
Finals: Jugend B, A    15.30 – 17.30
Siegerehrung im Anschluss

       
Ausschreibung

 

 

Lichtwiesenweg 15

64287 Darmstadt

www.kletterzentrum-darmstadt.de

 

 

 

Boulderappell der Bergsport- und Kletterverbände in Deutschland


 von: AG Klettern und Naturschutz im Odenwald

Boulderappell, der vom DAV München in Zusammenarbeit mit der IG Klettern und der Kommission Klettern & Naturschutz ausgearbeitet wurde.
 

Appell zum naturverträglichen Bouldern (Boulderappell) der Bergsport- und Kletterverbände in Deutschland


1. Lokale Regelungen und gesetzliche Vorgaben beachten.

2. Magnesia sparsam einsetzen, Tick-Marks und Chalkspuren wieder entfernen.
Magnesia –Verbote in Bouldergebieten einhalten.

3. Zum Schutz der Wildtiere die Bouldergebiete vor Einbruch der Dunkelheit verlassen.
Kein „Nachtbouldern“ mit Lampen oder Scheinwerfern.

4. Keine gesperrten Wege mit PKW befahren, rücksichtsvoll parken. Wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen oder Fahrgemeinschaften bilden.

5. Rücksichtsvoll mit der Natur und der Umgebung umgehen, Lebensräume von Pflanzen und Tieren bewahren. Kein Feuer schüren, keinen Müll zurücklassen und Lärm vermeiden. Ausrüstung nicht vor Ort lagern.

6. Neue Bouldergebiete mit den Naturschutzbehörden, den Eigentümern und ggf. sonstigen Interessengruppen (z.B. Forst, Jagd) abklären.

7. Stark bewachsene Felsen nicht erschließen, geschützte Felsvegetation erhalten. Kein flächiges Entfernen von Bewuchs. Gehölz nicht ohne Einwilligung des Eigentümers entfernen.

8. Boulder nicht mit Namen beschriften. Einzelne Markierungen müssen dezent angebracht werden und mit den regionalen Absprachen übereinstimmen.

9. Keine Griffe oder Tritte manipulieren oder hinzufügen.

10. Regionale Absprachen zu Veröffentlichungen beachten.

 


Erarbeitet von der Kommission Klettern und Naturschutz des DAV und verabschiedet durch das DAV-Präsidium im Mai 2011

 

 

Zukunftskreis, DAV Heidelberg

Bei der Heidelberger Sektion des DAV wurde ein Zukunftskreis eingerichtet. Auf der Webseite des DAV-HD ist zu lesen:

Am 27.04.2010 hat die Mitgliederversammlung beschlossen, ein offenes Forum zur Zukunft unseres Vereins und insbesondere unserer Kletterhalle einzurichten. Alle Mitglieder unseres Vereins dürfen und sollen sich in diesen "Zukunftskreis" einbringen, egal ob sie für oder gegen einen Anbau der Halle sind.

Dieser Hinweis richtet sich an die Mitglieder des DAV Heidelbergs.

Das Einrichten des Zukunftskreises ist insoweit interessant da nun jedes Mitglied auch außerhalb der Hauptversammlung oder der Gremien direkt über das Quo Vadis der Sektion in diesem Kreis mit diskutieren kann. Dies macht Entscheidungskriterien transparenter.

Das erste Treffen der am Kreis interessierten fand am am 16.06.2010 statt. Dabei wurde die Aufgabenstellung des Kreises ermittelt, die Situation der Kletterhalle dargestellt und Argumente für oder gegen einen Anbau dargestellt.

Das Protokoll zur ersten Sitzung ist öffentlich und kann nachgelesen werden. Protokoll

Die zweite Sitzung findet nun am Mittwoch, 21.07. um 19 Uhr im Vereinszentrum statt.

siehe auch DAV-HD