News

  • 8b+ bloc und mehr
  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Christian am Bloc 4

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Ziegelhausen

Klettern im Sektor Supercrack, Ziegelhausen 3

Seit 01. August ist im Sektor Supercrack in Ziegelhausen 3  das Klettern wieder für ein halbes Jahr erlaubt

1. August, Stichtag um wieder in Ziegelhausen in den Sektoren Batman und Supercrack zu klettern. Die beiden Sektoren sind jährlich vom 31. Januar - 31. Juli gesperrt.

Schon geraume Zeit juckt es in den Fingern den Sandstein wieder zu krallen. Nicht dass wir keinen Sandstein all die Zeit über geklettert sind - die Pfalz ist nicht weit, der Riesenstein vor der Haustüre, dennoch ist der frühere Sandsteinbruch im Neckartal mit seinen kleinen Kanten und Löchlein etwas Besonderes. Der alte Sandsteinbruch der schon Anfang des 20. Jahrhunderts aufgelassen wurde, kann die besten Routen um Heidelberg aufweisen. Schon 1979 wurde von Güllich und Mühe der Supercrack 7, durchstiegen. Es folgten bis 1981 alle natürliche Linien, hauptsächlich in Rissen in den Sektoren Supercrack und Knifeblade. Einige wenige Wandtouren wurden im Toprope bis 8+ begangen.
Beteiligt waren hierbei in der Hauptsache R. Mühe und C. Stiegler doch waren auch R. Karl und J.Wilz dabei. Kurze Zeit später wurden dann auch die Wandpartien im Sektor Knifeblade von A. Heep und Freunden eingebohrt. Der Sektor wurde dann Mitte der 90er Jahre zum NSG und ganzjährig gesperrt und besitzt heute keine fixe
Absicherung mehr.

Felssturz in Ziegelhausen III

Nach dem vor zwei Jahren am Riesenstein II unerwartet ein Felssturz im doch massiven Sandstein zwei komplette Touren eleminiert hat, traf es vor einigen Tagen Ziegelhausen III.
siehe Bild

nahe am Wandfuß
Der rechte Block ist ca. 5m lang

Der Felssturz ereignete sich im hinteren Teil von Ziegelhausen III, im Sektor "Pfeif drauf" kurz vor Beginn des Sektors Knifeblade.
Betroffen sind hier der Einstieg der Touren "Last Chance before Shanghai" und "Bruce Lee. Gänzlich weg ist eine Namenlose 8+ als auch ein schweres noch unbegangenes Projekt. Inwieweit sich der Einstieg der beiden ersten Touren noch bewältigen läßt ist unbekannt.

Das abgerutschte oder direkt ausgebrochene Wandteil hat etwa eine Höhe von 10m x 5m x 1,5m und ist beim Sturz in mehrere Teile zerbrochen und noch einige Meter nach unten gerutscht.

weitere Bilder: