News

  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg
  • noch ne Kombi-Erstbegehung
  • Kombi-Erstbegehung "Shut up and jump" 10, in Ziegelhausen 3

Bild aus Archiv

Castelmola

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Landschaftspflegemaßnahmen im Schriesheimer Steinbruch

In regelmäßigen Abständen werden im Klettergebiet Schriesheimer Steinbruch Pflegemaßnahmen durchgeführt um die dortige Vegetation klein zu halten um spezialisierter und gefährdeter Flora und Fauna eine Chance zu geben.
Dazu gibt es folgende Pressemitteilung von der Pressestelle des Regierungspräsidiums Karlsruhe:

 

Pressemitteilung der Pressestelle des Regierungspräsidiums Karlsruhe vom 06. Oktober 2009

Landschaftspflegemaßnahmen im Schriesheimer Steinbruch

Im Schriesheimer Steinbruch im Naturschutzgebiet "Ölberg" werden in den nächsten Wochen im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe Pflegemaßnahmen zur Erhaltung und Entwicklung des Naturschutzgebietes durchgeführt. Ohne diese Maßnahmen würde der Steinbruch relativ schnell zuwachsen. Dies würde das Verschwinden von hoch spezialisierten und gefährdeten Tier- und Pflanzenarten zur Folge haben.

Vor den Steilwänden und auf den Geröllhalden werden nachgewachsene Bäume entfernt. Dadurch wird eine Beschattung dieser Lebensräume verhindert. Außer-dem werden Teilbereiche besonders in der Nähe der Abbruchkanten von der Humusschicht befreit, um der Pioniervegetation auf Silikatfelsen wieder Entwick-lungsmöglichkeit zu geben. Diese Maßnahmen dienen auch dem Schutz und der Entwicklung sehr spezieller Lebensraumtypen wie Kalkschutthalden.

Das Naturschutzgebiet "Ölberg" liegt im „Natura 2000“-Gebiet "Odenwald bei Schriesheim". Für dieses Gebiet wurde ein Pflege- und Entwicklungsplan erarbeitet. Der Plan kann im Rathaus der Stadt Schriesheim und im Bürgerbüro der Stadt Weinheim zu den Dienststunden eingesehen werden.

 

Kontakt für Informationen und Auskünfte zur Pflegemaßnahme:
Raymond Küster, Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Naturschutz und Landschaftspflege, Tel. 0721 926-4371 , E-Mail: raymond.kuester[at]rpk.bwl.de

AnhangGröße
091006_PM Pflegemaßnahmen im NSG Ölberg.doc36.5 KB