News

  • Was ging am Fels....
  • Thomas Huber - Sehnsucht Torre, 20.11.2016 Stadthalle Heidelberg
  • EUROPEAN OUTDOOR FILM TOUR 16/17 ab 07.10.2016
  • 20 . Offene Rheinland - Pfalz - Meisterschaft 2016 im Lead, Frankenthal 17.09.2016
  • Zwei Boulder dazu am Schiessplatz

Bild aus Archiv

Andreas in der Einstiegshangel der Symphonie d Automne

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Dörte Pietron am Cerro Torre erfolgreich

Vom 28. November bis zum 3. Dezember konnte eine sechsköpfige Gruppe darunter Dörte Pietron aus Heidelberg über die Westwand den Gipfel des Cerro Torre erreichen. Weitere Teilnehmer der Gruppe waren Jorge Ackermann, Tomas Aguilo, Charly Cabezas, Matias Villavicencio (Arg) und Rolando Garibotti.

Seit Dörte Pietron mit dem Sportklettern beim DAV Heidelberg angefangen hat, war sie sofort infiziert mit dem Kletter und Berge Virus. Seitdem ist sie unterwegs von Wand zu Wand  und von Land zu Land. Immer bestrebt ihre eigenen Leistungen zu verbessern war sie Jugendleiterin im DAV Heidelberg, von 2003 - 2005 im DAV Expeditionskader als einzige Frau, danach Ausbildung zur staatlich geprüften Berg und Skiführerin. Dazwischen ein Physik Studium.

Ende November war am Torre für mehrere Tage gutes Wetter vorausgesagt. Die Gruppe entschied sich spontan die Westwand des Cerro Torre zu machen. Nach drei Tagen noch schlechtem Wetter, Biwaks und einem verdorbenen Magen ging es am vierten Tag dann nach oben. Durch eindrucksvolle Schneestrukturen, einige Mixed Seillängen geht es zur Headwall, dann durch einen senkrechten Tunnel aus Eis und die letzte Seillänge durch den Gipfeleispilz. Da es die erste Gruppe dieses Jahres war mußten sie sich den Tunnel durch den Pilz auf den Gipfel graben. Nach mehreren Stunden Arbeit war es dann soweit.
Knapp unterhalb des Gipfels wird dann nochmal ohne Schlafsack biwakiert und den darauffolgenden Tag komplett abgeseilt. Danach folgt noch ein 40km Marsch auf dem Inlandeis bis zum nächsten Biwak.

Es ist die erste Frauen- und deutsche Begehung der Westwand des Cerro Torre.

Respekt und Glückwunsch


activewoman.de, Dörte Pietron im Interview vom 04.07.08

 

Während der ersten neun Tage des Dezembers kletterten sechs Mannschaften oder 21 Bergsteiger die Westwand des Cerro Torre und verdoppelten damit die Zahl der vorhergehenden Aufstiegen seit dem Erstaufstieg von 1974. Die erste Mannschaft grub einen vertikalen Graben, die folgenden Mannschaften profitierten davon.

siehe auch:

Rolando Garibotti, Colinhaley.blogspot.com

climbing.com, Cerro Torre todo Natural

planetmountain.com, Boom of ascents on the west face of Cerro Torre