News

  • Aufruf: Für den schonenden Umgang mit den Felsen von ‘Bleau’
  • Neues vom Fels und mehr
  • Kletterer im Schriesheimer Steinbruch abgestürzt
  • Was ging am Fels....
  • Thomas Huber - Sehnsucht Torre, 20.11.2016 Stadthalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Im Sektor Slab, Pohara

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Dörte Pietron klettert Supercanaleta am Fitz Roy

Dörte Pietron kletterte vor einigen Tagen das Supercouloir am Fitz Roy in Patagonien.

Zusammen mit Rolando Garibotti wurde der Auf- und Abstieg Bei schlechten Eisverhältnissen in 24 Stunden von Biwak zu Biwak bewältigt.
Das Supercouloir ein schmaler Schlauch mit Eis und Mixedkletterei, 1600 Meter, 6a+, bis zu 85 Grad steil, teilt visuell die Westseite des Fitz Roy (3405 m).

Mehr Informationen über die Route und Topo bei Pataclimb.com

Das gute Wetter nutzend sind die zwei dann nach einem Ruhetag noch über die Kompressor Route auf den Cerro Torre. Im Aufstieg wurde dann noch aufgeräumt.

Von den im letzten Sommer von David Lama's film Crew und Red Bull gebohrten Haken wurden 17 oberhalb der Schulter entfernt. Es stecken aber noch mehr Haken im Fels, entgegen den von David Lama angegebenen 12 gebohrten Haken. Die konnten dann aufgrund von Dunkelheit im Aufstieg bzw. schon wieder schlechtem Wetter im Abstieg nicht mehr entfernt werden.

Details von Rolando Garibotti auf Supertopo.com .