News

  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg
  • noch ne Kombi-Erstbegehung
  • Kombi-Erstbegehung "Shut up and jump" 10, in Ziegelhausen 3

Bild aus Archiv

Portella delle Vaccha

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Kurt Albert abgestürzt und lebensgefährlich verletzt

Kurt Albert ist am Sonntag 26. September in der Hersbrucker Alb auf einem Klettersteig abgestürzt und wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Aus bisher ungeklärten Umständen ist er aus 18 Meter vom Steig in die Tiefe gestürzt. Er war mit einer Mehrköpfigen Gruppe unterwegs. Die Ermittlungen der Polizei halten an.

Kurt Albert Vorreiter der Rotpunktbewegung - alle Routen die frei bezwungen werden konnten wurden mit einem Roten Punkt markiert - oft auch in den großen Gebirgen unterwegs, war er einer der ersten die den Freiklettergedanken auch dorthin brachten.

Quelle: klettern.de

 

Portrait Kurt Albert auf kurt-albert.de von Martin Joisten