News

  • Was ging am Fels....
  • Thomas Huber - Sehnsucht Torre, 20.11.2016 Stadthalle Heidelberg
  • EUROPEAN OUTDOOR FILM TOUR 16/17 ab 07.10.2016
  • 20 . Offene Rheinland - Pfalz - Meisterschaft 2016 im Lead, Frankenthal 17.09.2016
  • Zwei Boulder dazu am Schiessplatz

Bild aus Archiv

Sektor Wall of Teeth, Mangaokewa Gorge

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Auftakt Blockwerk Mainz

Auftakt des diesjährigen Red Chili Boulder Cups war die neu eingerichtete Halle Blockwerk Mainz.
Nach kurzer Orientierung dann in Mainz ...immer Richtung Phönix-Halle... ein Gebäudekomplex.
Inmitten dieses dann eine lange Schlange. Die Schlange bestehend aus Boulderern und -innen wartete auf den Einlaß.
Selbst kein ausgesprochener Boulderer erinnerte es mich doch kurz an die damalige Boulderhalle in Basel (...years ago) in auch ebensolch einem Gebäudekomplex.
Irgendwann öffneten dann die Startregistratur und langsam ging es mit der Schlange ins Innere.
Beim Eintreten gab es dann keine Parallelen mehr. Die Halle ist großräumig, es ist Platz, die Decken sind hoch auf ca. 800qm kann gebouldert werden, die Absprungmatten neu und toll und es gibt einen Filter der die Chalk getränkte Luft bearbeitet.

Kurz vor Start: wann gehts denn endlich los? wir wollen jetzt bouldern. Die Spannung steigt, die Boulder wollen angefasst werden, gemacht werden.
14:00 Start des Cups.
Es sind 25 Boulderprobleme in 4 Stunden zu bewältigen. Die Probleme liegen zwischen Fb 5a - Fb 8a. Die Teilnehmer gehen -ans Werk.
Die Schrauber haben viele schöne Boulder kreeiert, tolle Bewegungen. Es macht allen Spaß; es ist zu spüren.Die Stimmung stimmt. Die Teilnehmer sind ein rotierender Haufen doch es gibt genug und genug Platz für alle. Die meisten kennen sich persönlich oder vom sehen, die Welt ist klein und für den Tratsch zwischen den Bouldern reichts allemal.
Zusätzlich zu den 25 Chili Boulder kommen noch eine Anzahl von Blockwerks eigenen Bouldern die auch gemacht werden können.

Mir selbst reicht es dann nach 1,5 Stunden als Besucher (Fahrer) am Rande zu stehen oder zu sitzen selbst wenn die Sofas als Sitzmöglichkeit zwischen den Türmen von abgestellten Rucksäcken bequem sind. Die Photobatterie ist leer, war schon zu anfang leer, mir ist kalt, ich kann nicht mehr.
Ich gehe zur Anmeldung da liegen noch zwei von den gelben Laufzetteln, bezahle meine Startgebühren selbst wenn sich die Dame bei der Anmeldung entschuldigt, dass ich jetzt noch den vollen Beitrag zahlen müsse wo ich doch nur noch 2,5 Stunden Zeit hätte.
Alles egal - ich will jetzt mitmachen, ziehe meine schuhe an gehe zwischen die Blöcke und fange an und es macht Laune -unendlich viel Laune.
Leider sind dann meine 2,5 Stunden subjektiv doch zu kurz und irgendwann ist Schluß. Es bleibt noch die Tagessiegerehrung und irgendwann die Heimfahrt.

Bis zum nächsten mal beim Chili-Cup oder im Blockwerk.

......und die Pizza war gut.

r.

 

Ergebnisse

Bilder auf Blockwerk von Ingo Walde gibts hier >>

Bilder auf Red Chili hier >>