News

  • 8b+ bloc und mehr
  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Stately Pleasure Dome

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Klettern in Chateauvert

Familiäres Kleinod in der Provence

Tief unten in der Provence, südlich des Verdon im Department Var findet sich diese kleine Perle der Senkrechten.
Zu Ferienzeiten regelmäßig von Deutschen und Schweizern überlaufen ist es dem kletternden Franzosen unverständlich warum dieses Gebiet bei genannten Europäern nach wie vor an Popularität besitzt. Hat doch das Gebiet in der französischen Skala nur eine geringe Bedeutung und Tatsache ist, es sind nur wenige Einheimische am
Fels zu finden. Allerdings steht das Gebiet von Qualität und der Struktur des Kalks anderen Gebieten in nichts nach.
Ein kleines Tal durchflossen vom Argens, auf der Westseite der Weiler Chateauvert auf der Ostseite der kleine Ort Correns umgeben vom Weinanbau.
Durch das Tal, dessen Nord- und Südseiten steil aufragen - allerdings wird nur südseitig geklettert - schlängelt sich neben den Argens noch eine kleine Straße. Dadurch gibt es praktisch auch keine Anstiege. Perfekte Location zum Sportklettern. Genanntes und dank der auch vielen leichten Routen, insgesamter Bereich von 3 - 8b+, ist das Gebiet beliebt bei Kletteranfänger, Gruppen und Familien.
Vielleicht sind diese Eigenschaften schon der Grund das es hierzulande so bekannt ist. Hinzu kommt der einfache und günstige "Camping Municipale" von Correns der Dank nebenan gelegener Sportstätte recht weitläufig ist und die Möglichkeit auch mal Fahrrad fahren zu gehen mit wenig Autoverkehr.

Wäre das Angebot an gehobenen Routen größer und gäbe es im High-End Bereich etwas zu tun dann wäre es ein Spitzengebiet.
Die Routen von 6b an aufwärts sind meines Erachtens bis auf wenige Ausnahmen alle lohnenswert. Viele sind 30 Meter und mehr, leicht abdrängend an gelbem Kalk. Schalen, Löcher, Sloper, ganze Bereiche haben erhabene Strukturen etwa handgroß die immer wieder festgehalten und gepresst sein wollen.
Routen unter 6b finden sich meist in grauem Kalk und sind weniger steil, viel Lochkletterei, teilweise nicht ganz so lang und der Speck der Zeit hat hier mehr genagt.
Insgesamt war ich eher überrascht, dass es nach all der langen Zeit immer noch griffig ist - da gibt es Schlimmeres.
Während der vordere Sektor mit den "schwereren" Routen, dem Grand Face regensicher ist - Regen kann ja an Ostern mal vorkommen - sind dies die anderen Sektoren bis auf wenige Routen in den Höhlen (Löchern) nicht. Die Wände sind meist nach Süd ausgerichtet, das Grand Face nach Osten.

 

Bilder anklicken (3 von 13)
Sektor: Grand Face, Bild: Axel Kletterer im Grand Face Correns

 

 

 

 

 

 

Anfahrt
Kürzeste Strecke und Schönste: Von Heidelberg A5 nach Basel, durch die Schweiz nach Genf, weiter nach Grenoble von dort noch ein Stück Autobahn Richtung Sisteron dann ca. 90 Km Landstraße über den Col de la Croix Haute, ab
Sisteron wieder Autobahn bis Ausfahrt Manosque, dann über Vinon sur Verdon und Barjols nach Correns.
Alternativ A5 nach Muhlhouse, Besancon, Lyon, Avignon, Aix nach Brignol von dort nach Correns ca. 100 Km weiter und mind. genauso schnell.
Google Map

Beste Zeit
Frühjahr und Herbst. Im Sommer schon recht warm, im Winter kanns auch mal empfindlich kalt sein insbesondere beim Campieren.

Unterkunft
Camping Municipal in Correns Link ca. 3-4 Kilometer zum Klettergebiet.
Viele Ferienwohnungen in der Umgebung.

Essen und Trinken
Nächste Supermarkt Shopping Möglichkeit in Barjols ca. 10 Km oder Brignol ca. 12 Km. In Correns kleines Geschäft für das Notwendige. 
Restaurant in Correns, Auberge et Restaurant in Chateauvert, mehrere Restaurants in Barjols.
In Correns vier Domainen mit Weinbau, eine davon im Öko Anbau.

Sonstiges
Verschiedene Ausflüge, ans Meer oder an den Verdon, Fahrrad fahren, Paddeln oder Weinprobe.
In der Nähe gelegen zum Klettern sind: Verdon, Quinson, Chateaudouble, Esterel.....

Kletterführer

 

Rockfax - France Cote d'Azur - Kletterführer
Klettern an der Cote d'Azur und Verdonschlucht
Verlag:Rockfax, 2010
Autor:Chris Craggs
Seitenzahl:380
Sprache:Englisch

bergfreunde.de

 

 

Provence verte
Vallon Sourn, Vallon Obscur und Carces
128 Seiten
Sprache Französisch / Englisch
1. Auflage 2010

Ph. Bugada
FFME


am Rande noch eine Geschichte unter "Kletterern"
Nach 10 Stunden Fahrt angekommen am Camping Municipal ist das ganze Gelände nass, es hatte den Tag zuvor stark geregnet. Also um 2 Uhr nachts noch das Zelt aufbauen, hundemüde, das eigentliche Gelände voll, am Sportplatz neben an stehen auch einige Zelte und Autos am Rande hintereinander. Eingereiht und dazugestellt in gebührenden Abstand. Das nicht ganz kleine Zelt das erste Mal aufgebaut, die Zeltstangen sind lang und sorry die Zeltstange hat dann ein Auto am Hinterteil gestreift und schon geht das Licht an und der Besitzer kommt herausgekrochen und erzählt was von Schaden - hä wo bin ich - kurze Beherrschung - das können wir morgen klären, wenn er nicht schlafen kann dann soll er helfen Zelt aufbauen.....

Nächster Morgen, Blick aus dem Zelt, da stehen Nachbars schon und inspizieren Auto. Kurze Zeit später stehen sie auch schon bei uns und warten mit einem 3mm² großen Lackschaden an dem vorderen Teil Ihres schon öfter ausgebesserten Fahrzeugs auf. Jaa wir hätten sicher eine Haftpflicht die kann das ja übernehmen.
Wir lehnen entschieden ab, dann bekommen wir noch zu hören was uns denn einfallen würde in der Nacht in der Nachbarschaft unser Zelt aufzustellen!
Maßloses Staunen unsererseits, ja hätten wir das gewußt, diagonal auf der anderen Seite des Platzes hätten wir das getan.
Manchmal ist es gut das ich nicht mehr ganz jung und impulsiv bin.....