News

  • Neuer Kletterführer: Klettern am Haardtrand
  • B-W Lead JugendCup 19.07. Reutlingen + 26.07. Offenburg
  • DM Bouldern 2014, Friedrichshafen, 11.-12. Juli
  • Nochmal Krappenfels
  • Métalepse 8a von Sebastian am Krappenfels

-Anzeige-




Get Adobe Flash player




Bild aus Archiv

Roland 1SL Conquest

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Hohenstein - Abgestürzter Kletterer erlag seinen Verletzungen

vom: 05.07.2008

Der am letzten Sonntag, den 29.06. am Hohenstein in Lautertal-Reichenbach/ Odenwald abgestürzte Kletterer erlag in einem Mannheimer Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.
Der 23 Jahre alte Kletterer aus Auerbach, stürzte aus einer Höhe von etwa acht Metern ab und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu.

Nach Polizeiangaben könnte der Abseilring mit zum Absturz geführt haben. Der Abseilring weise eine Öffnung nach unten auf, heißt es im Polizeibericht.
(Was auch immer das heißt?)

siehe auch:

http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=629271

http://www.morgenweb.de/region/lautertal_lindenfels/20080703_srv0000002806250.html

 

Der Kletterfelsen auf privatem Grund bleibt vorerst wegen des Absturzes gesperrt.

Bild von Barfuss

Toter am Hohenstein

Gerüchte besagen, dass der besagte Abseilring fehlerhaft gewesen sein könnte:

"Es könnte (!) sein, dass es sich um ein auch aus der Pfalz bekanntes Problem handelt: Abseilösen, die zwar sehr groß und massiv sind, die aber nur gebogen und nicht verschweißt sind. Bei häufiger Belastung können die sich auf der Rückseite ein, zwei Millimeter aufbiegen, was kein Problem darstellt solange ein Seil oder ein Karabiner eingehängt wird. Sobald aber jemand eine dünne Bandschlinge direkt in die Öse fädelt und diese dann noch auf der Rückseite zu liegen kommt, kann sie sich durch die schmale Ritze durchziehen und aushängen. Möglicherweise ist genau das am Hohenstein passiert."

Quelle: http://forum.climbing.de/viewtopic.php?f=10&t=12502

 

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.