News

  • Sebastian Halenke rockt die Brotsch
  • Boulderhaus Cup 2015, Heidelberg Darmstadt
  • Aktuelle Felssperrungen
  • Offene Hessische Bouldermeisterschaft 2015, 09.05.2015, Pfungstadt
  • BW Jugendcup: Bouldern, Speed, Lead; BW Meisterschaft Bouldern, 24.-25.04.2015, Stuttgart

Bild aus Archiv

die Quarzader der Snake dike

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Unfall

Tödlicher Unfall im Kletterwerk Radolfzell

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Samstag 12.06. im Kletterwerk Radolfzell. Eine 47jährige klettererfahrene Frau stürzte aus etwa 8 - 10 Metern in die Tiefe.

Trotz schneller Hilfe vor Ort und Transport ins Krankenhaus verstarb die Kletterin bei der dortigen Ankunft. Nach ersten Einschätzungen der Polizei liegt kein Fremdverschulden oder technisches Versagen vor. Die Bestürzung und Trauer beim DAV Konstanz ist groß und die Halle blieb geschlossen.

Quelle: südkurier.de

Tödlicher Absturz in der Pfalz

Ein 31-jähriger Pfälzer Kletterer ist am frühen Sonntagnachmittag an den Schafsfelsen bei Erfweiler tödlich abgestürzt. Wie die Polizei mitteilte war der Kletterer mit seiner Freundin alleine zum Klettern an den Schafsfelsen und kletterte ohne Sicherung hinauf und stürzte dann aus einer Höhe von 8 - 10 Meter kopfüber ab. Der Mann verstarb noch auf dem Weg zum Rettungshubschrauber.

 siehe auch Polizei RLP

Absturz am Hochstein

Am Samstag, den 13. Juni gab es am Hochstein in der Pfalz einen Kletterunfall mit tödlichem Ausgang. Wie im Pfalz Klettern Forum zu lesen stürzte der noch junge Kletterer im Bereich des Natterweges in einen gelegten Friend der nicht hielt.
Der Kletterer erlag seinen Verletzungen am Unfallort.

siehe auch: http://www.pfalz-klettern.de/forum/index.php/topic,1993.0.html

Kletterunfall in Heubach

Gleich an einem der ersten Frühlingstage im Jahr kam es am Samstag (14.03.09) gegen 15.30 Uhr zu einem Kletterunfall auf dem Kletter- und Freizeitgelände Heubach der DAV Sektion Darmstadt-Starkenburg.

Die unglückliche 20 jährige Kletterin gehörte zu einer Gruppe von Holländern.

Im Steinbruch von Heubach mit grandiosen Linien gibt es auch einige Routen welche mit eigenen Sicherungsmitteln ganz oder zum Teil abgesichert werden müssen. Dazu gehört dann auch der sichere Umgang mit Friends und Klemmkeilen.

Es war eine selbstabzusichernde Route in der die Kletterin kurz vor dem Ende stürzte. Dabei hielten ihre selbstgelegten Klemmkeile nicht, es wurden mehrere herausgerissen und die Frau stürzte ca. 8 - 9 Meter auf einen Absatz/Boden.

Vermutlich zog sie sich einen Beckenbruch zu. Lebensgefahr bestand keine.

Notarzt und Feuerwehr kamen aufs Gelände und die Verunglückte wurde von der Notärztin versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber abgeholt.

Quelle: Privat und DarmstadtNews