News

  • 8b+ bloc und mehr
  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Zufahrt Calico Hills

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Unfall

Frühjahr, Klettern, Parken und Unfall in Schriesheim

Alle Jahre im Frühjahr zu den ersten schönen Tagen die verständliche gleiche Situation. Alles was klettern will drängt nach draußen in die Sonne an den Fels. Der Schriesheimer Steinbruch prädestiniert für hohe Sonneneinstrahlung macht locker die noch kalten Temperaturen wett, das Potential an meist gemässigte Routen im Bruch macht das Übrige: Der Ansturm der Massen von Kletterern zu diesen ersten tollen Klettertagen im Freien.

Ich nehme mich hier nicht aus, doch gerne vermeide ich den Massenansturm in Schriesheim zu diesen Tagen und weiche zu anderen Zielen aus, die teilweise dann auch so bedrängt sind, doch ist die Situation dann im Vergleich nicht so prekär.

Heidelberger in den Alpen abgestürzt

vom: 23.07.2012

Zu einem tragischen Ende einer anspruchsvollen Bergwanderung kam es letzten Freitagnachmittag.

Ein Heidelberger stürzte im deutsch/österreichischen Grenzgebiet Kleinwalsertal/Allgäuer Alpen in den Tod. Bei dem 30-jährigen Mann handelt es sich nach den Angaben der österreichischen Polizei um einen erfahrenen Bergsteiger.
Die Ermittler schließen ein Fremdverschulden aus.

Der Mann war mit zwei Freunden über den 2170 Meter hohen Schüsser in der Schafalpengruppe in Richtung Fidererpass unterwegs. Etwa 200 Meter unterhalb des Gipfels stieg der Heidelberger als Erster in eine Steilpassage ein. Als er sich beim Abstieg an einem Felsblock festhalten wollte, löste sich dieser und der Mann stürzte ab. Dabei überschlug er sich mehrmals und erlitt schwere Kopfverletzungen und starb vor Ort.

Quelle:  rnz.de, swr.de

 

 

Frau stürzt im Steinbruch Schriesheim ab

Nach Polizeiangaben im Polizeibericht ist am Sonntag eine Frau im Klettersteig abgestürzt.

Schriesheim. Zu einem Kletterunfall kam es Sonntagmorgen gegen 10 Uhr auf dem Klettersteig im Steinbruch. Nach Angaben der Polizei stürte eine 27-jährige Frau etwa sechs Meter in die Tiefe, nachdem sich ein Stein gelöst hatte, an dem sie sich zuvor festgehalten hatte. Sie zog sich hierbei schwere Verletzungen an den Armen und im Brustbereich zu, Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Frau in eine Heidelberger Klinik geflogen. (pol)  

Quelle: http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b%2D2ee1%2D4630%2D8ac3%2D37b4deea650e&Id=26072

 

 

Heidelberger am Asselstein abgestürzt

Schon am Donnerstag dem 14.07.2011 ist nachmittags ein 50-jähriger Kletterer aus Heidelberg aus ca. 5m Höhe am Asselstein in der Pfalz abgestürzt. Zusammen mit einem Mannheimer Kletterer sollte es auf der Südseite hochgehen. Dabei brach in etwa fünf Metern Höhe ein Griff aus, der Kletternde war noch nicht gesichert so dass er auf dem Boden landete. Die Höhenrettung der FFW Annweiler kam zur Bergung mit 4 Fahrzeugen und 16 Kräften und brachte den Verletzten zum Hubschrauberlandeplatz für den Flug ins Krankenhaus. Den Presseberichten zur Folge ging der Sturz wohl einigermaßen glimpflich aus.

Dem Verunglückten Gute Besserung

 

http://samstags-zeitung.de/kurzmeldungen/1603-kletterer-abgestuerzt.html