News

  • Sebastian Halenke rockt die Brotsch
  • Boulderhaus Cup 2015, Heidelberg Darmstadt
  • Aktuelle Felssperrungen
  • Offene Hessische Bouldermeisterschaft 2015, 09.05.2015, Pfungstadt
  • BW Jugendcup: Bouldern, Speed, Lead; BW Meisterschaft Bouldern, 24.-25.04.2015, Stuttgart

Bild aus Archiv

Cat Wall

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Unfall

Kletterer im Steinbruch Schriesheim abgestürzt

Heute am späten Vormittag kam es zu einem Absturz eines 52-jährigen Kletterers im Schriesheimer Steinbruch auf der 3. Ebene. Er stürzte aus ca. vier Metern vor dem Einhängen des ersten Hakens.
Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Abgestürzte mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schriesheim und ag-klettern-odenwald.de

Laut anderen Meldungen in der Presse ist kein Haken ausgebrochen!

 

Tödlicher Kletterunfall im Schriesheimer Steinbruch

 

Ein 48-Jähriger Kletterer stirbt am Samstag 16.08.2014 nach Kletterunfall.

Der Mann war im Schriesheimer Steinbruch auf der Ebene 3 aus ca. 15 - 20 Meter (die Angaben sind unterschiedlich ) abgestürzt und hatte sich schwerste Verletzungen zugezogen.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Schriesheim wurde der bewusstlose Mann von den Feuerwehrsanitätern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Dieser wurde zuvor von der Feuerwehr an die Einsatzstelle gelotst.
Da der Mann ungünstig gestürzt war, musste dieser zuerst mit der Schaufeltrage auf eine ebene Fläche gebracht werden, dort konnte er dann vom Rettungsdienst versorgt werden. Parallel hierzu wurde noch der Rettungshubschrauber Christoph 43 aus Karlsruhe alarmiert. Für das Luftrettungsmittel wurde ein Landeplatz hergerichtet. Nach dem der Hubschrauber gelandet war, wurde der Verletzte mittels der Schleifkorbtrage aus dem Unwegsamen Gelände gebracht und zum Christoph 43 getragen.

Kletterunfall im Schriesheimer Steinbruch (20.04.14)

Der Frühling ist da und mit Ihm leider auch die vermehrten Kletterunfälle.

Zu einem Unfall im Schriesheimer Steinbruch kam es am Ostersonntag am Nachmittag. Ein 29 jähriger Kletterer stürzte, laut Berichten, beim Abseilen aus einer Höhe von fünf Metern ab und verletzte sich schwer. Vermutlich wurde das Seil falsch eingehängt! Der Kletterer wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.

Die Frage besteht dann warum er "nur" aus fünf Metern abstürzte?

Auf alle Fälle gute Genesung dem Verunglückten.

 

Info:
Feuerwehr
Polizei

 

 

Kletterunfall im Steinbruch Heubach (05.04.2014)

Schon am Samstag, 05.04.2014 war der Unfall geschehen. Dabei wurde ein 45-jähriger Mann beim Klettern im Steinbruch Heubach schwer verletzt. Der Kletterer befand sich in circa 22 Metern Höhe als sich eine Sicherung löste. Der Mann fiel circa 10 Meter und wurde dann vom nächsten Sicherungshaken gestoppt. Allerdings kam er wohl recht unglücklich an die Wand und zog sich hierbei Kopfverletzungen zu und war kurzzeitig bewusstlos. Durch seinen Sicherungspartner konnte der Kletterer aus der Wand abgeseilt werden. Nach der ärztlichen Erstversorgung wurde der 45-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Kletterausrüstung wurde sichergestellt.

siehe auch:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2707263/pol-da-gross-umstadt-heubach-kletterer-stuerzt-ab-kletterunfall-im-steinbruch