News

  • Aufruf: Für den schonenden Umgang mit den Felsen von ‘Bleau’
  • Neues vom Fels und mehr
  • Kletterer im Schriesheimer Steinbruch abgestürzt
  • Was ging am Fels....
  • Thomas Huber - Sehnsucht Torre, 20.11.2016 Stadthalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Barranco de Cacin

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Unfall

Kletterer im Schriesheimer Steinbruch abgestürzt

Am Samstagabend 01.04.2017 stürzte ein Kletterer im Schriesheimer Steinbruch ca. 15 Meter in die Tiefe. Der Kletterer befand sich am Rande der Ebene 3 beim Aufbau eines Flaschenzuges? und stürzte aus noch unbekannter Ursache auf die zweite Ebene.

Nach notärztlicher Versorgung wurde der schwerverletzte Mann durch die Freiwillige Feuerwehr Schriesheim zu Fuß aus dem Gelände getragen zu weiterem Transport durch ein Rettungsfahrzeug. Ein alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz, da der nicht in der zweiten Stufe landen kann.

Link: Freiwillige Feuerwehr Schriesheim

 

 

Unfall durch Steinschlag in Schriesheim

Heute wurde im Steinbruch Schriesheim ein Kletterer von einem herabstürzenden Stein an der Schulter bzw. Arm getroffen und verletzt.
Es wurde der Rettungsdienst und die Feuerwehr alarmiert. Die Unfallstelle lag auf der vierten Ebene des Steinbruchs. Die veierte Ebene des Steinbruchs kann über den Drachenfliegerabsprungplatz relativ gut angefahren werden doch gestaltete sich das Hinkommen etwas schwieriger da Bäume über den Weg lagen. Es wurde schließliche in Notarzt mit Rettungshubschrauber nachgefordert. Dieser landete in der dritten Ebene. Der 42-jährige Verunfallte wurde von den Einsatzkräften von der vierten in die dritte Ebene zum Rettungshubschrauber getragen und ins Krankenhaus geflogen.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schriesheim

 

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schriesheim/Facebook

 

 

Kletterer im Steinbruch Schriesheim abgestürzt

Heute am späten Vormittag kam es zu einem Absturz eines 52-jährigen Kletterers im Schriesheimer Steinbruch auf der 3. Ebene. Er stürzte aus ca. vier Metern vor dem Einhängen des ersten Hakens.
Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Abgestürzte mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schriesheim und ag-klettern-odenwald.de

Laut anderen Meldungen in der Presse ist kein Haken ausgebrochen!

 

Tödlicher Kletterunfall im Schriesheimer Steinbruch

 

Ein 48-Jähriger Kletterer stirbt am Samstag 16.08.2014 nach Kletterunfall.

Der Mann war im Schriesheimer Steinbruch auf der Ebene 3 aus ca. 15 - 20 Meter (die Angaben sind unterschiedlich ) abgestürzt und hatte sich schwerste Verletzungen zugezogen.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Schriesheim wurde der bewusstlose Mann von den Feuerwehrsanitätern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Dieser wurde zuvor von der Feuerwehr an die Einsatzstelle gelotst.
Da der Mann ungünstig gestürzt war, musste dieser zuerst mit der Schaufeltrage auf eine ebene Fläche gebracht werden, dort konnte er dann vom Rettungsdienst versorgt werden. Parallel hierzu wurde noch der Rettungshubschrauber Christoph 43 aus Karlsruhe alarmiert. Für das Luftrettungsmittel wurde ein Landeplatz hergerichtet. Nach dem der Hubschrauber gelandet war, wurde der Verletzte mittels der Schleifkorbtrage aus dem Unwegsamen Gelände gebracht und zum Christoph 43 getragen.