News

  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg
  • noch ne Kombi-Erstbegehung

Bild aus Archiv

Cat Wall

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Steinbruch

Käsefee 8a wiederholt

Auch von palatinum.info kommt die Nachricht das die Käsefee 9+/10- und damit die 2. schwierigste Route im Schriesheimer Steinbruch von Timon Lauck aus Flörsheim schon im Mai wiederholt wurde.
Die Käsefee eingebohrt und stark modelliert von F. Eigler zieht an gebohrten Ein- und Zweifingerlöchern im kompakten Wandteil rechts neben Trianon in der zweiten Stufe hoch.
Wohle dem dessen Finger in die Löcher passen und das Prachtstück ziehen kann. 

 

Info: palatinum.info

 

Erneuter Griffausbruch in Trianon

Erneut ist ein Griff in der schwierigsten Route im Steinbruch Schriesheim ausgebrochen. Trianon (z.Zt. 8b) wurde in letzter Zeit von einigen Anwärtern belagert die mit Graus feststellten dass die kleine Nase an der Kante die als Zange und später als Tritt genommen wurde fehlt. Der kleine Griff ist beim Ausbouldern ausgebrochen.
Nachdem erst mal keine Lösung gefunden wurde das Problem zu klettern gibt es neuerdings wohl wieder eine machbare Alternative. Allerdings den Angaben zufolge wiederum etwas schwerer, insbesondere schwerer die Züge aneinander zu reihen.
Trianon könnte nun zu einer 8b+ mutiert sein. Die nächsten Begehungen werden es zeigen.
Darüberhinaus hat sich auch eine Trittleiste am Anfang der Schwierigkeiten verkleinert.

Frühjahr, Klettern, Parken und Unfall in Schriesheim

Alle Jahre im Frühjahr zu den ersten schönen Tagen die verständliche gleiche Situation. Alles was klettern will drängt nach draußen in die Sonne an den Fels. Der Schriesheimer Steinbruch prädestiniert für hohe Sonneneinstrahlung macht locker die noch kalten Temperaturen wett, das Potential an meist gemässigte Routen im Bruch macht das Übrige: Der Ansturm der Massen von Kletterern zu diesen ersten tollen Klettertagen im Freien.

Ich nehme mich hier nicht aus, doch gerne vermeide ich den Massenansturm in Schriesheim zu diesen Tagen und weiche zu anderen Zielen aus, die teilweise dann auch so bedrängt sind, doch ist die Situation dann im Vergleich nicht so prekär.

Neutour im Steinbruch Schriesheim Nippelbruch 9/9+

Dem Schriesheimer Steinbruch wurde eine Neutour im gehobenen Schwierigkeitsgrad beschert.
Jakob Jorda hat zusammen mit Rolf Habich eine Route in der untersten Stufe zwischen Horrorhangel und Wet Dreams eingebohrt und Jakob hat diese danach erstbegangen.
Die Route heißt Nippelbruch und checkt in etwa bei 9/9+ ein.

Die Linie zieht entlang einer Rissspur und die Felsqualität ist für Schriesheimer Verhältnisse gut. Allerdings bleibt die Route nach Regen lange nass.