News

  • 8b+ bloc und mehr
  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg

Bild aus Archiv

kronthal

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Schriesheim

Gehölzeinschnitt im Schriesheimer Klettergebiet

Erneut wurde eine Pflegemaßnahme im Schriesheimer Steinbruch durchgeführt. Gestern Montag, 14.02.2011 wurden auf der zweiten Etage die Bäume umgesägt.
Dies betrifft also die Sektoren C -G oder vom Ketscher Weg - Big Dog.
Die zweite Wandstufe war zuvor noch von keiner Pflegemaßnahme betroffen.

Die Maßnahmen waren schon letzten Herbst angekündigt nur die Termine standen nicht fest. Zu hoffen ist das das Gehölz auch weggeräumt wurde und nicht in der Wand hängt bzw. den Geröllhalden Schatten spendet.

 

 

Schriesheimer Steinbruch

Morgen, 18.11. und übermorgen, 19.11. Schriesheimer Steinbruch gesperrt

von: AG Klettern und Naturschutz im Odenwald

 

Hallo liebe Kletterfreunde,

Zu eurer Information:
Aufgrund der bereits angekündigten Pflegemaßnahmen (Gehölzschnitt) im
Schriesheimer Steinbruch ist dieser am Donnerstag, 18.11.10 und Freitag,
19.11.10 für das Klettern gesperrt.

Die AG Odenwald bittet darum diese Sperrung zu beachten und nach Abschluss
der Arbeiten an der Beseitigung des Schnittgutes mit zu helfen. Das
Schnittgut soll an den Wegrändern zum und entlang des Wandfußes platziert
werden um die Wege zu kennzeichnen.

Viele Grüße
Christian Kohl

 

 

Erneute Pflegemaßnahmen Schriesheimer Steinbruch

Alle Jahre wieder: die Pflegemaßnahmen im Schriesheimer Steinbruch stehen an. Um die wieder auferstandene Flora klein zu halten um damit noch kleinere Flora ein Chance zu geben steht wieder aktiver Naturschutz an.

Von Chris Kohl dem Vorsitzenden der AG Naturschutz und Klettern im Odenwald erreichte mich folgende Nachricht:

Natura 2000 und der Steinbruch Schriesheim

Da der Steinbruch Schriesheim und Teile des angrenzenden Odenwalds als Natura 2000 Gebiete ausgewiesen sind greift hier eine FFH-Richtlinie (Fauna = Tierwelt, Flora = Pflanzenwelt, Habitat = Lebensraum) und für den Steinbruch zusätzlich eine Vogelschutzrichtlinie.

Grundlage für die Sicherung der FFH-Gebiete und Vogelschutzgebiete sind Managementpläne MaP. Auch für Schriesheim gibt es ein solcher der auf der Internet Seite der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz in Baden-Württemberg (LUBW) ausgelegt ist. Doch Vorsicht der Managementplan umfasst 225 Seiten.

Ein kletternder Kollege hat kürzlich etwas Zeit investiert und sich durch die 225 Seiten gewühlt und das Wichtigste für den Schriesheimer Steinbruch Kletterer auf vier Seiten zusammengefasst.

Zusammenfassung

Verweis zum Originaldokument der LUBW (pdf, 225 S. 3,7 MB)

 

Auszug aus der Seite Managment und Sicherung der LUBW welche die Grundlagen der Pläne vorstellt (gekürzt):

Ziel des Schutzgebietsnetzes Natura 2000 ist die Erhaltung und die Wiederherstellung europaweit gefährdeter Lebensräume und Lebensgemeinschaften und damit die Bewahrung der biologischen Vielfalt Europas für zukünftige Generationen. Die FFH-Richtlinie verpflichtet daher die Mitgliedstaaten zur dauerhaften Sicherung der Natura 2000-Gebiete, entsprechende Erhaltungsmaßnahmen zu ergreifen, gegebenenfalls Entwicklungs- oder Bewirtschaftungspläne aufzustellen (Artikel 6 Absatz 1) und Verschlechterungen der FFH- und Vogelschutzgebiete zu vermeiden (Artikel 6 Absatz 2).

......