Benutzeranmeldung

-Partner-


Klettern by Bergzeit

Kletterschuhe online kaufen,
14 Tage Rückgaberecht.

Sparen mit Bonusprogramm!

News

  • Boulder-Island, Mannheim, Eröffnung, Sa. 19.04.
  • Kletterunfall im Steinbruch Heubach (05.04.2014)
  • Heilbronner Bouldernacht Finale und Teilnehmer aus HD
  • Neue Boulderhallen für Darmstadt
  • B-W Jugendcup Bouldern, Reutlingen Räumle, 05.04.2014

-Anzeige-




Get Adobe Flash player




Bild aus Archiv

Raphael am gleichen Boulder

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Provence

Chateauvert

Ort

Chateauvert/Correns
France
43° 29' 35.16" N, 6° 2' 38.6412" E

Bilder vom Klettern in Chateauvert, Var, Frankreich

Klettern in Chateauvert

Familiäres Kleinod in der Provence

Tief unten in der Provence, südlich des Verdon im Department Var findet sich diese kleine Perle der Senkrechten.
Zu Ferienzeiten regelmäßig von Deutschen und Schweizern überlaufen ist es dem kletternden Franzosen unverständlich warum dieses Gebiet bei genannten Europäern nach wie vor an Popularität besitzt. Hat doch das Gebiet in der französischen Skala nur eine geringe Bedeutung und Tatsache ist, es sind nur wenige Einheimische am
Fels zu finden. Allerdings steht das Gebiet von Qualität und der Struktur des Kalks anderen Gebieten in nichts nach.
Ein kleines Tal durchflossen vom Argens, auf der Westseite der Weiler Chateauvert auf der Ostseite der kleine Ort Correns umgeben vom Weinanbau.

Klettern in St. Léger du Ventoux (La Baleine)

Weltklasse im Kalk von Südfrankreich

 

Lange nach den "klassischen" Klettergebieten in Südfrankreich wurde westlich des kleinen Dorfes Saint Léger und nördlich des Mt. Ventoux am Toulourenc das Gebiet "entdeckt".
Vor ca. 15 Jahren erschienen die ersten Routen dort am Fels, La Baleine (der Wal) benannt nach dem letzten westlich gelegenen Sektor der die wagen Umrisse eines Pottwals nachzeichnet. Erschien in diesem Sektor wohl die erste Route, dauerte es nach langen Verhandlungen durch den FFME (federation francaise de la montagne et de l escalade) doch bis 2008 das dieser Sektor, aufgrund privaten Besitzes des Landes als letzter Sektor erschlossen und der Allgemeinheit zum Klettern zur Verfügung gestellt wurde. Alle anderen Sektoren wurden zeitlich davor erschlossen. Mit dem letzten Sektor wurde eine weitere Perle dem Gebiet eingereiht.