News

  • 8b+ bloc und mehr
  • Begehungen und Neutour
  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg

Bild aus Archiv

Rasmus, Gerdina (enhanced performance mode)

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Heubach

Video: Odenwald on Gear

 

Video von Timon Lauck

Begehungen Trad von:

Cornflakes 6c
Glasperlenspiel 7c
Geduld Stefan 7c
Trickweg 5c
Engländerführe 7a
Freundschaft 8a

 

Kletterunfall im Steinbruch Heubach (05.04.2014)

Schon am Samstag, 05.04.2014 war der Unfall geschehen. Dabei wurde ein 45-jähriger Mann beim Klettern im Steinbruch Heubach schwer verletzt. Der Kletterer befand sich in circa 22 Metern Höhe als sich eine Sicherung löste. Der Mann fiel circa 10 Meter und wurde dann vom nächsten Sicherungshaken gestoppt. Allerdings kam er wohl recht unglücklich an die Wand und zog sich hierbei Kopfverletzungen zu und war kurzzeitig bewusstlos. Durch seinen Sicherungspartner konnte der Kletterer aus der Wand abgeseilt werden. Nach der ärztlichen Erstversorgung wurde der 45-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Kletterausrüstung wurde sichergestellt.

siehe auch:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2707263/pol-da-gross-umstadt-heubach-kletterer-stuerzt-ab-kletterunfall-im-steinbruch

 

Toproute im Odenwald: "Hier schneits 11-", FA Alex Förschler

Insgesamt ist der Odenwald mit schweren Linien nicht sehr gut bestückt. Bis zum 9ten Grad gehts oft, dann wirds oft komplett grifflos. Nun gelang Alexander Förschler vor kurzem im Steinbruch von Heubach der Durchstieg der Route "Hier schneits". Die 35 Meter Route im besten Odenwälder Sandstein, schon seit längerem ein offenes Projekt an einem leicht überhängenden Pfeiler, großzügig eingebohrt,  wurde von Ihm mit 11- bewertet. Bestätigt sich der Grad, warum auch nicht, Alex Förschler weiß wovon er spricht, ist es die schwerste Route die der Odenwald zu bieten hat.

Kletterunfall in Heubach

Gleich an einem der ersten Frühlingstage im Jahr kam es am Samstag (14.03.09) gegen 15.30 Uhr zu einem Kletterunfall auf dem Kletter- und Freizeitgelände Heubach der DAV Sektion Darmstadt-Starkenburg.

Die unglückliche 20 jährige Kletterin gehörte zu einer Gruppe von Holländern.

Im Steinbruch von Heubach mit grandiosen Linien gibt es auch einige Routen welche mit eigenen Sicherungsmitteln ganz oder zum Teil abgesichert werden müssen. Dazu gehört dann auch der sichere Umgang mit Friends und Klemmkeilen.

Es war eine selbstabzusichernde Route in der die Kletterin kurz vor dem Ende stürzte. Dabei hielten ihre selbstgelegten Klemmkeile nicht, es wurden mehrere herausgerissen und die Frau stürzte ca. 8 - 9 Meter auf einen Absatz/Boden.

Vermutlich zog sie sich einen Beckenbruch zu. Lebensgefahr bestand keine.

Notarzt und Feuerwehr kamen aufs Gelände und die Verunglückte wurde von der Notärztin versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber abgeholt.

Quelle: Privat und DarmstadtNews