News

  • Zwei Boulder dazu am Schiessplatz
  • Neutour in Schriesheim 9+/10- clean
  • Baumsturz Ziegelhausen 2
  • Jakob Jorda klettert Den Arsch hingehalten....10- in Ziegelhausen 3
  • Sebastian Schulze 1. Wiederholung Superarsch of Highdelberg 10-, clean, Ziegelhausen 3

Bild aus Archiv

Aureus, Kletterer: Andrea, Bild: B.Hampoelz

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Ziegelhausen II

‹ Betrachtung des Kletterschuhs Evolv Bandit SC Klettern auf Kalymnos in Griechenland ›

Klettern zum Feierabend

 

Irgendwann Anfang der 80er Jahre wurden die ersten Routen im alten Steinbruch von Ziegelhausen II eingebohrt. Wer hier initiativ war entgeht meiner Kenntnis, wahrscheinlich wurden die Risse vorher schon von alpinen Aspiranten genutzt.
Eingebohrt oder mit geschlagenen Haken versehen wurde nicht nur der Bereich unter dem großen Dach. Es gab auch noch Rechts und Links von dem heute bekletterbaren Teil ca. 13 Routen. Dieser Bereich wurde 1997 gesperrt.
Die Kletterei erfolgte anfangs an natürlichen Linien wie Risse und Verschneidungen später dann auch Routen durch den kompakten Sandstein. Geklettert wird an Leisten, Löchern, Rissen. Einmalig für den Odenwald ist das große Dach. Im weitesten Dachbereich ca. 4,5 Meter ausladend zieht sich dort Jackel&Hide 8+ durch das Dach. Angeblich versuchte sich schon Wolfgang Güllich an der Linie, realisiert wurde der Durchstieg dann von Thomas Kammereck, der auch im linken Wandbereich mit der "Heißen Braut" noch eine 9- Linie setzte.
Mit der Sperrung der Routen beiderseits des Daches nahm auch die Attraktivität des Gebietes Ende der 90er Jahre ab. Die mit rostigen Ringen und geschlagenen Haken am absandenden Fels spärlich abgesicherten Linien wucherten am Wandfuss relativ schnell mit Brombeergesträuch zu. Ein Besuch der Wand war eine Expedition durch Dornen und Zecken und dazwischen am Wandfuss der Käfig für die Ameisenlöwen. Dieses Stahlgebilde wurde als Schutz der nahe an der Wand lebenden Larve (Ameisenlöwe) der Ameisenjungfer errichtet. Die Stahlkonstruktion kann auch heute noch bewundert werden und bietet eine perfekte Ablage für Klamotten die nicht im Sand landen sollen oder auch als einzig trockener Sitzplatz bei starkem Regen.

Dies war der Status quo bis ins Jahr 2004 als sich dann Robert Markus aufmachte die Wand vom Grünzeugs zu befreien, die alten Haken durch neue Klebehaken zu ersetzen, Umlenker zu setzen und noch einige leichtere neue Touren im unter dem Dach liegenden Plattenbereich einzubohren. Eine Beschäftigung für längere Zeit.
Allerdings wurden nicht nur die alten Ringe und Haken ersetzt, es wurden auch neue hinzugefügt, insbesondere dort wo eine Neutour sehr nahe an eine alte Route herankommt oder kreuzt ohne im Voraus mit den Erstbegehern Kontakt aufzunehmen. Auch wenn es definiert ist/oder sein kann, können nun die Expressen auch zur Begehung der alten Routen eingehängt werden. Dies brachte nun andere Locals auf den Plan und Ärger mit der Androhung die Haken wieder zu entfernen. Nun ein Teil der Erstbegeher hat es im Nachhinein abgesegnet und von den langsam vor sich hinsandenden kleinen Schuppen auf dem Plattenbereich hätte sich die eine oder andere bei verstärkter Keilbenutzung schon verabschiedet.
Vor einiger Zeit wurde dann tatsächlich von U.Butschbacher noch eine Linie bzw. Einstiegsvariante zur Heißen Braut gefunden und ist mit 9 bewertet, die schwerste Route vor Ort.

Auf alle Fälle erfreut sich Ziegelhausen II zumindest bei Anfängern auch wegen der guten Absicherung und Kletterern bis in den 7ten Grad großer Beliebtheit, stellt es doch lokal auch eine Alternative zum Steinbruch Schriesheim dar, besonders auch wenn es heiß ist und es kann an schönen Nachmittagen schon vorkommen dass es auf den wenigen Quadratmetern Wandfuss recht voll ist.

 

Bilder anklicken (3 von 5)
In der Heißen Braut 9-, Kletterer: Andi, Bild: S.Lammer Direkter Boschhammer 8-, Kletterer: Gerd Traverse Supergirl 9, Kletterer: Roland

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Touren:

 

 

Anfahrt:


Steinbruch Ziegelhausen II auf einer größeren Karte anzeigen

 

 

 

Felspate Ziegelhausen

Sehr schöner Bericht über Ziegelhausen II.

Diesem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Außerdem sei noch erwähnet, dass es seit kurzem wieder einen Felspaten des AG KNO gibt, nämlich meine Wenigkeit. Also wenn sich irgendwelche Anliegen auftun, einfach melden.

Grüße aus HD-Schlierbach

Benno

Bild von Barfuss

Expresse im Dach

War vor zwei Wochen in Jackel & Hide und habe zum einfachen Ablassen eine alte Exe von mir in den letzten Haken im Dach gehängt. Eine Woche blieb sie hängen, dann hat sie jemand mitgenommen.

Find ich blöd.

Mal davon abgesehen, dass sie ALT war (und ich nicht mehr damit Klettere, bzw. rein Stürzen vermeide), dachte ich es wäre nett die Exe sozusagen fürs Allgemeinwohl hängen zu lassen.

Es wäre wirklich toll, wenn derjenige der sie mitgenommen hat, die Exe zurück hängt!

Ist wahrscheinlich naiv - schön wärs trotzdem...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.