News

  • Neu: Kletterkalender "Zeit im Griff 2018"
  • Arbeitseinsatz Schriesheimer Steinbruch
  • Neue Außenkletterwand der Kletterhalle Heidelberg
  • noch ne Kombi-Erstbegehung
  • Kombi-Erstbegehung "Shut up and jump" 10, in Ziegelhausen 3

Bild aus Archiv

roland in Le chien engage 7c+, Kronthal

Neueste Kommentare


Newsfeeds dieser Seite einbinden

Krille

Caminito Del Rey - über die Zähmung des "gefährlichsten Wegs der Welt" ›

Gedanken an Dich

Krille - auf meinem Schreibtisch liegt noch das Topo für die gemeinsame Tour die wir klettern wollten. Die Gletschersynfonie sollte es sein, hatten wir beide noch nicht gemacht. Das Leben hat es anders gewollt.

Krille - ich weiß nicht wo ich hier anfangen und aufhören soll, ich schreib mal was mir einfällt. Schwer sind die Worte zu finden zu diesem Anlaß.

Ich weiß nicht mehr wann und wo ich dich das erste Mal bewußt sah, doch war es nicht schwer dich zu sehen. Mit deinem Piratenkopftuch und deinem individuell modifizierten grauen Fu Manchu Bart unschwer zu erkennen. Selbst Menschen die dich und deinen Namen nicht kannten, konnten dich zuordnen mit "Pirat". Hier in der Region warst du bei den Kletterern allseits bekannt. Immer an irgendeinem Felsen dieseits oder jenseits des Rhein zu finden.
Erste Worte mit Dir gewechselt war wohl in unserem "Heimklettergebiet", dem Schriesheimer Steinbruch. Ist schon ne Weile her. Wahrscheinlich waren deine erste Worte spitz oder gar herausfordernd ausgefallen für jemanden der dich nicht kennt, aber das mag ich und meine Sympathie war dir gesichert.
Deine ungebremste Kletterleidenschaft ließ dich oft in den Alpen verweilen, in viele Sportklettergebiete und Länder reisen, in den regionale Gebieten sowieso.
Neben den Alpen hattest du in den letzten Jahren wieder den sächsischen Sandstein entdeckt, das Gebiet in dem du das Klettern lerntest, das dir als unbequemes gesellschaftliches Element genommen wurde, das besuchtest du hin und an mit neuem Schwung.

.....da fällt mir ein.... sächsische Sicherungsmöglichkeit hattest du gesagt, nachdem ich etwas überrascht dich am Ringband der großen Zinne, am Ausstieg der Hasse-Brandler sitzen sah. Zugegeben die Sicherungsmöglichkeiten waren rar - Rücken an der Wand, Füße an einem Block vor dir, den ganzen Körper verspannt und mich in der Körpersicherung. Na die Ausstiegsseillänge war nicht mehr wirklich schwer und einen 4er Keil hattest du noch als Rücksicherung hinter deinem Rücken.
Und auch sonst warst du in den letzten Jahren viel unterwegs hast deine Leidenschaft am und mit dem Fels mit vielen Freunden praktiziert und genossen.
Sicher warst du unterwegs, oft auch vorgestiegen wenns gebrannt hat, sicher auch 10 Meter über der letzten Sicherung geturnt....

Hey Krille - das geht jetzt nicht mehr, nicht mehr im hier und jetzt. Dienstags im Winter werde ich dich suchen, ich seh kein Kopftuch mehr wenn ich in die Kletterhalle schaue. Kein lausbübisches Lächeln mehr, keinen Spruch.... du wirst dort fehlen.
Unermüdlich die Touren gespult, fit warst du, richtig fit für deinen Jahrgang auch wenn das Eine oder Andere mal geziept hat.

Hey Krille - der Zeitpunkt oder das Zeitfenster einer halben Stunde war denkbar ungünstig gewählt, aber Millionen von Jahren kann Mensch nicht überblicken um den Zeitpunkt zu erkennen wann der Berg einstürzt. Die resultierende, heranrasende Schlammlawine hat dich dann wohl direkt von hinten erwischt, auf dem Weg zum Auto zusammen mit Reinhard. Es gab kein Entrinnen im schmalen Tal. Es ging schnell.
Es hat dich begraben - für immer.
Du bleibst in den Bergen - für immer.

Vielleicht hilft es, sich dich nicht als Greis vorstellen zu müssen aber zu früh war es allemal - traurig bin ich.

Ich habe mir erlaubt deinen alten Strick aus dem Laub in Ziegelhausen zu holen, der da deponiert war und auf dich gewartet hatte.

 

Es ist der Tod,
der wie Stern
Unverhofft vom Himmel fällt
Und irgendwo am Horizont lautlos im Meer versinkt.

Und wenn er kommt,
Hab keine Angst
Jedes Ende ist ein Neuanfang

Um zu sterben leben wir ein Leben lang
Alles ist eins und gehört zusammen.

-- Die Toten Hosen --

 

Klettern in Sardinien, Mai 2016, Leonidio - das neue Kalymnos?, Klettern in der sächsischen Schweiz, Klettern in Afrika, Marokko 2014, Sommernachlese – Chamonix ist immer eine Reise wert, Yosemite, Klettern unter der Sonne Nevadas, - die Red Rocks bei Las Vegas, Update Klettern Korsika, Klettern in Mexiko, Klettern an den Desert Towers in der Wüste bei Moab(Utah), Klettern im Frühling auf Korsika, Klettern in der Sonne Teneriffas, Salbit Westgrat - ein Traum aus Granit

 

 

Hallo Krille, wir sind froh

Hallo Krille,

wir sind froh dich gekannt zu haben.

Du bist eine Inspiration für alle.

Machs gut.

Anna und Wulf

 

Gedanken

Hey Krille,

 

ist schon 'ne gute Weile her, dass wir uns regelmäßiger traffen.

 ... ungläubig, erschüttert, verwundert, traurig ... Mach's gut!

KLARA  

Danke

soooo 'piratig' waren die Kopftücher die letzten Jahre doch gar nicht mehr...Im Vergleich zu dem roten früher;)

Danke für die schönen Worte Roland! 

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.